Chagoi, Ki Matsuba und Ginrin Kohaku

Majestätisch, kraftvoll und farbenprächtig, so präsentieren sich die vier neuen Koi-Karpfen im Teich des Eilenriedestift-Hauptgartens.


Noch bevor der "Nishikogoi" vom Speisefisch zu einem der begehrtesten Zucht- und Zierfische wurde, erzählten sich japanische Bauern die Legende vom kleinen Koi-Karpfen. Er hat den mythischen "Gelben Fluss", den Huag Ho stromaufwärts überwunden. Die Drachengötter sollen von dieser Leistung so beeindruckt gewesen sein, dass sie den kleinen Koi in einen mächtigen Drachen verwandelten.

Seit Dienstag 05.06. schwimmen nun vier dieser sagenumwobenen Koi-Karpfen im idyllischen Teich unseres Hauptgartens. Stiftsdirektorin Susanne Hartsuiker, Bewohnervertreterin Leonie Caesar und das Ehepaar Kristin und Wolfgang Krippendorff hatten die vier prächtigen Fische persönlich ausgesucht und die wertvolle Fracht direkt zum Eilenriedestift überführt. Unter den Blicken vieler Bewohner entließ sie Wolfgang Krippendorff behutsam in ihre neue, nasse Heimat.

11.06.2018 UW


Jetzt raucht es aber!

Ab dem 02. Juni wird unser Restaurant Café wieder jeden Samstag den Grill anwerfen und bietet...

[Weiterlesen …]

"Denk an Deine Zukunft!"

Ein gut gemeinter Ratschlag - doch gilt er auch für Senioren?

[Weiterlesen …]

Amerikanischer Wüstenbussard kontrolliert Luftraum rund ums Eilenriedestift

Die amerikanischen Wüstenbussarde von Falkner Dirk Lehmann fliegen seit Anfang Mai wieder einmal...

[Weiterlesen …]

Wenn der Rhododendron wieder blüht...

Jedes Jahr schmückt er den Garten des Eilenriedestifts aufs neue und überrascht mit seinen üppigen...

[Weiterlesen …]